Fahrer

.: Zurück zur Fahrerübersicht :.

Marco Sørensen

Marco Sørensen startete seine Rennkarriere mit 3 Jahren im Kart. Danach hatte Marco im Kart und Formel Rennserien Erfolg. 2009 ging Marco in das Renault F1 Entwicklungs Team und sprang somit von der Formel Ford und ADAC Formel Masters in den Formel Renault 2,0 Eurocup. Aufgrund wirtschaftlicher Verhältnisse des Renault F1 Teams wurde das Testprogramm im folgenden Jahr beendet.

Mit so gut wie keiner finanziellen Unterstützung kämpfte sich Marco ohne Vertrag und Fahrerplatz seinen Weg durch 2010. Nach sieben Monaten bekam Marco seine Chance als Ersatzfahrer am Nürburgring. Im regnerischen Qualifying sicherte Marco die Pole Position und fuhr im Rennen auf's Podium. Die große Leistung sicherte einen Platz in der deutschen Formel 3 in 2011 und Marco wurde Vizemeister. 2012 wurde er bei Lotus F1 Testfahrer und startete zwei Jahre lang in der Formula Renault 3,5 Weltmeisterschaft. Dort erreichte er mehrere Pole Positions, Podiumsplätze und Siege. In der 2. Hälfte der 2014er Saison wechselte Marco in die GP2 Meisterschaft wo er als bestes Ergebnis das Rennen in Sochi gewann.

Als Fahrer ist Marco für sein Tempo, Konstanz und die Fähigkeit den Ingenieuren detailliertes Feedback zu geben bekannt. Der Kampf gegen finanzielle Engpässe zwingten Marco gute Ergebnisse in unterlegenen Autos zu liefern. 2015 ist Marco teil des Lotus F1 Testteams und peilt die Meisterschaft in der GP2 Serie an.